• PFERD UND REITERVersandkostenfrei ab € 75,- für paketversandfähige Ware
  • STALL UND WEIDEIhr Partner in allen Bereichen
  • EINSTREUIm Netz und in der Kirchgasse 1 in 78594 Gunningen
  • PFERDEBOXENIndividuell nach Ihren Wünschen gefertigt

Futterkarussell (patentiert)

Morgens füllen, mittags und abends drehen (3 Heurationen).


Das Futterkarussell fasst rund 260 l, sodass ca. 2 Kleinballen (ca. 25 kg Heu) gut Platz darin finden. Somit ist auch für großrahmige Pferde eine ausreichende Raufutterversorgung mit einem Befüllvorgang gewährleistet.
Das drehbare Futterkarussell muss lediglich ein Mal täglich befüllt werden, um dem Pferd in einem Arbeitsschritt drei Malzeiten am Tag bieten zu können. Dies hat zur Folge, dass nur einmal pro Tag die Stallgasse gekehrt werden muss.
Eine deutliche Staubreduzierung und eine erhebliche Zeitersparnis sind das Ergebnis.
Das Futterkarussell wird zwischen der Box und der Stallgasse in die Boxenfront
integriert. Ein Nachrüsten der Futterkarusselle ist jederzeit möglich.


• Optimale Fütterung
• Kurze Pausen zwischen den Fresszeiten
• Einbau im Holzteil der Vorderfront
• Befüllen von der Stallgasse aus


Maße: Durchmesser 60 cm x Höhe 100 cm


Einmal befüllen - drei Futterrationen

Art.Nr. Artikel pro Stck Preis inkl. Mwst.
 005985

 Futterkarussell für 3 Heurationen

Durchmesser ca. 60cm x Höhe 100cm

  399,95 €




005986

Futterkarussell für 2 Heurationen

Durchmesser ca. 60cm x Höhe 100cm


388,95 € 
 

Der o.g. Preis versteht sich inkl. Mwst. + zzgl. Frachtkosten. Bitte fragen Sie diese unter Angabe der PLZ bei uns an.

Informationen zu Heuraufen und Futterspargittern !

 

Unser Hersteller fertigt die Heuraufen mit 50 mm Stababstand, 

was auch die FN (Reiterliche Vereinigung) empfiehlt. 

Als Gitterstäbe verwenden er Vollmaterial mit ø 12 mm, 

damit die Pferde das Heu gut aufnehmen können. 

Die FN empfiehlt Rohre 1/2" (22 mm) im Schlagbereich. 

Das ist in der Praxis nicht empfehlenswert, da die 

Pferde das Heu nur sehr schwer erreichen. 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, 

dass wir für Verletzungen, die an den Heuraufen durch 

Schlagen oder Beißen entstehen (Pferde sind unberechenbar), 

keine Haftung übernehmen können.